Astrologie und Heilen -  wie ist der Zusammenhang?

04./05. Juni 2022 in Bonn (GSI) 

Die VDA, die Vereinigung deutschsprachiger Astrologie-Organisationen e.V., organisiert alle zwei Jahre ein Symposium, das nicht auf ein großes Publikum ausgerichtet ist, sondern tiefere Fragen der Astrologie aufgreift und dabei alle Teilnehmer durch Plenumsdiskussionen viel stärker in die Debatte einbezieht, als es auf großen Kongressen möglich ist. So ging es in den letzten Jahren um die Verbindung von Astronomie und Astrologie oder um das Verhältnis zur Religion. Die zentralen Inhalte werden veröffentlicht und im Internet verfügbar gemacht, damit die Astrologie besser als fundiertes Fachgebiet wahrgenommen werden kann, dass sich mit aktuellen Fragen zur Astrologie selbst und der Gesellschaft auseinandersetzt. Damit soll ein (kleines) Gegengewicht zu den im Internet weit verbreiteten Inhalten der Trivialastrologie gesetzt werden.

Das nächste Symposium verbindet ein Thema, das viele bewegt und gleichzeitig einen tiefen Einblick in astrologische Zusammenhänge ermöglicht: Astrologie und Heilen – wie ist der Zusammenhang?

Der Schwerpunkt des Symposiums liegt bei der Astrologie und nicht bei den verschiedenen Heilmethoden. Es geht um Fragen wie: Welche Ansätze gibt es in der Astrologie zum Thema «Heilen»? Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Gestirnen und dem Leben des Menschen auf der Erde, gerade bei Krankheiten?

Dieses Symposium wird durchgeführt im Gustav Stresemann Institut (GSI) in Bonn. Das Symposium am Pfingstwochenende beginnt am Samstag, den 4. Juni um 13 Uhr und endet am Sonntag, den 5. Juni um 13.20 Uhr. Am Samstagabend werden wir an reservierten Tischen im GSI gemeinsam Abendessen. Die Übernachtung muss von den Teilnehmenden selbst gebucht werden. 

Rolf Baltensperger, 1. Vorsitzender der VDA e.V.


Agenda

Programmänderungen vorbehalten


Referenten

Wolfhard König

Führt eine Praxis für Psychotherapie, ist Dozent für Psychotherapie und leitet Weiterbildungen in astrologischer Psychologie. Studium der Psychologie (Schwerpunkt: Tiefenpsychologie) und Studium der Mathematik (Schwerpunkt: Logik). Astrologische Ausbildung bei Bruno Huber, langjährige Mitarbeit im API, API-International und später dem IFAP.

Birgit Lummer

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeitet sie in eigener Praxis in Lippstadt und leitet die Schule für Astrologie und Psychologie. Neben Gesprächs- und Sexualtherapie ist sie Expertin für astrologisch-psychologische Beratungen. Sie bietet eine zertifizierte Ausbildung in Astrologischer Psychologie und hält Vorträge. Seit 2014 ist sie Mitglied im Vorstand des Deutschen Astrologen-Verbandes DAV.

Wilfried Schütz

Er arbeitete als Dipl.-Ingenieur, studierte im Anschluss Medizin und unterrichtete ca. 20 Jahre am Institut für Psychologische Astrologie (München, Hermann Meyer). 2002 gründete er die Astrologische Akademie Baden in der Schweiz. Er veröffentlichte zahlreiche Beiträge in astrologischen Fachzeitschriften und ist Autor mehrerer Fachbücher: u. a. "Ganzheitliche Astromedizin" (2006). In seinen Büchern "Das Menschenspiel" (2003) und "Die Heldenreise des Menschen" (2020) entwickelte er eine neue Sicht der spirituellen Dimension in der Astrologie.

Heide Trautmann 

Ab 1982 lernte sie die psychologische Astrologie von Wolfgang Trautmann kennen. Die Astromedizin weckte ihr Interesse für alternative Medizin. Das führte zur Ausbildung in klassischer Homöopathie nach Samuel Hahnemann, später kamen noch weitere Therapierichtungen dazu. Führt seit 1996 eine Praxis als Heilpraktikerin, seit 1999 bietet sie Ausbildungen in Astromedizin an.

Ulrike Voltmer

Führt eine Praxis in Psychoanalyse und Psychotherapie. Sie studierte Klavier und Gesang an den Musikhochschulen Saarbrücken, Darmstadt und Zürich. Zweitstudium in Musikwissenschaft, Philosophie, Psychologie und Vergleichende Kulturwissenschaft. Sie ist Diplom-Psychologin, promovierte Musikwissenschaftlerin und Musikpädagogin. Hatte einen Lehrauftrag für Musikpsychologie an der Universität des Saarlandes. Autorin mehrerer Bücher zur Astrologie. 1991-1995 war sie Vorsitzende des DAV.


Moderation

Wolfgang Steven

Nach einer Ausbildung zum Pharmazeuten und Dipl. Betriebswirt arbeitete er viele Jahre in einem weltweit tätigen Pharma-Unternehmen in leitender Stellung. Später absolvierte er die Ausbildung zum geprüften Astrologen DAV und arbeitet jetzt als Berater und Coach.

Referate und Diskussionen

Unser Immunsystem – eine differenzierte Betrachtung aus astromedizinischer Sicht

Heide Trautmann

Unser Immunsystem ist ein perfekt angelegtes Wunderwerk der Schöpfung. Wir verfügen u.a. über einen Erkennungsdienst, Grenzposten, eine Armee, einen Geheimdienst und eine Datenbank. In diesem Vortrag werden ich die einzelnen Organbereiche mit ihren Funktionen in verständlicher Sprache aus medizinischer Sicht vorstellen und sie in die analoge Sprache der Astrologie übersetzen. Mit dem Bezug zur aktuellen Zeitqualität werde ich auf die Frage eingehen, wie das Immunsystem mit Bakterien und Viren umgeht.

Die Verbindung von Astrologie, Beratung und Therapie 

Wolfhard König

Das Horoskop als diagnostisches Element und Diagnostik als Weg/Motivation zur Therapie. Der Unterschied von Beratung und Therapie sowie das Horoskop als wesentliche Beratungshilfe (Spezialfälle: Berufsberatung und psychosomatische Beratung). Das Horoskop als Therapiehilfe: die Psychodynamik von Konflikten im Spiegel der Planeten. Das Mysterium: wenn die Tiefenpsychologie Grundkonflikte im Menschen erarbeitet, lassen sich diese voll in die Sprache bzw. Wechselwirkung der Planeten übersetzen. Beispiel: Grundkonflikt bei Ulcus (Magengeschwür) und Planetenstellungen im Horoskop.

Diskussion: Wo stehen wir heute mit dem Einsatz der Astrologie im Heilungsprozess / Behandlungspfad?

Moderation: Wolfgang Steven

Es besteht für viele Leistungserbringer im therapeutisch-medizinischen Bereich ein Reputationsrisiko, wenn sie offen die Astrologie in ihre Arbeit miteinbeziehen. Sind dazu in den letzten Jahren Veränderungen erkennbar? Gibt es Wege, wie die astrologische Tätigkeit als unterstützendes Element im Heilungsprozess über Krankenversicherungen abgerechnet werden kann? 

 

Reparatur statt Heilung, Probleme der heutigen Medizin  

Wilfried Schütz

«Mit der Aufklärung und der Hinwendung zu den Naturwissenschaften trat alles, was unseren Sinnesorganen nicht zugänglich war und ist, in den Hintergrund wissenschaftlichen Forschens. Auch in der Medizin konzentrierte man sich auf den Körper und verlor dabei zunehmend die Dimension der Seele und des Geistes und damit die Ganzheit. Der Mensch wurde mehr oder weniger zu einer komplizierten materiellen Maschine degradiert, die Krankheit zum Fehlverhalten dieser Maschine umgedeutet und ihre Ursachen projiziert. Das Verständnis der Heilung verkam zur an den Profitinteressen des Kapitals ausgerichteten Reparatur. Dabei wurde dem Menschen, einem Kind gleich, die Verantwortung für sein Leben – und seine Krankheit – genommen und dem medizinischen Fachpersonal überantwortet.

Konzept Selbstwirksamkeit als Schlüssel zur Astrologie

Ulrike Voltmer

Welcher erkrankte Mensch kann von der Astrologie profitieren? Aus der Salutogenese, dem Forschungszweig, der sich den Faktoren der Gesundheit widmet, wissen wir, dass Menschen, die sich als selbstwirksam erleben, eine größere Resilienz entwickeln. Das bedeutet, dass Astrologie bei Erkrankungen helfen kann; denn Astrologie hilft bei der Suche nach einem authentischen Leben. Das aber erhöht unsere Selbstwirksamkeit.

Diskussion: Astrologischen Beratungen zu gesundheitlichen Problemen

Moderation: Wolfgang Steven

Was für Voraussetzungen muss der astrologische Berater erfüllen? Wo liegen die Grenzen bei solchen Beratungen? Sind solche Beratungen auch ohne therapeutische Ausbildung vertretbar?

Heilung bis zum Tod – Heilung durch den Tod

Birgit Lummer

«Das Leben ist tödlich» – ein Fakt, den die allermeisten Menschen in unsere Gesellschaft ausblenden. Der Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod ist immer noch eine Herausforderung für das Kollektiv und das Individuum. Im medizinischen System ist der Tod nicht vorgesehen, Sterbehilfe ist immer noch ein Tabu, die Sterbebegleitung steckt in den Kinderschuhen und die Frage, ob ein Mensch über seinen eigenen Tod entscheiden darf spaltet die Bevölkerung. Kann die Astrologie Antworten geben oder als Orientierungshilfe dienen? Kann eine astrologische Beratung helfen, sich mit dem Leben, dem Sterben und dem Tod auszusöhnen? Die Referentin Birgit Lummer stellt den «Tod als heilende Lösung» vor und möchte damit den Raum für eine lebendige Diskussion eröffnen.

Diskussion: Zukunftsperspektiven - wie könnte die Astrologie mehr zur Heilung beitragen?

Moderation: Wolfgang Steven

Wo sind heute Hindernisse vorhanden? Von wem müssten wo Impulse gesetzt werden? Gibt es Brücken zu Methoden aus der Komplementärmedizin?


Organisatorisches

Abendessen Samstag, 04. Juni 2022

Im Restaurant vom GSI werden reservierte Tische bereitstehen, damit wir gemeinsam zu Abend essen und uns austauschen können. Bei der Rezeption muss vorgängig ein Gutschein zu € 14.- für das Essen gelöst werden.

Mittagessen

Am Samstag kann vor dem Symposium ab 12 Uhr im GSI Restaurant ein Mittagessen eingenommen werden, dazu muss vorgängig an der Rezeption ein Gutschein zu € 17.- für das Essen gelöst werden.

Am Sonntag ist ein Mittagessen bis 14 Uhr möglich, das Symposium endet um 13h20; das Buffet schliesst um 14 Uhr. Auch hier muss vorgängig an der Rezeption ein Gutschein zu € 17.- für das Essen gelöst werden.

Tonaufzeichnungen

Die Referate und die Diskussionen werden als Audioaufzeichnung festgehalten und können in schriftliche Form gebracht werden. Beides wird später durch die VDA e.V. öffentlich verfügbar gemacht. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass auch ihre Diskussionsbeiträge veröffentlicht werden.

Veranstaltungsort

Gustav-Stresemann-Institut e.V.

Europäische Tagungs- und Bildungsstätte
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn

Tel:                       +49 228 8107 0
Web:                    https://www.gsi-bonn.de/
E-Mail:                info@gsi-bonn.de

Unterkunft

Die Unterkunft muss selbst gebucht werden und ist direkt beim GSI vorzunehmen ( https://onepagebooking.com/hotelstrese ), eine Übernachtung mit Frühstück für eine Person kostet ab € 78.-.

Alternativ gibt es in Bonn weitere Unterkunftsmöglichkeiten..

Kosten

Die Teilnehmergebühr beträgt 130 € und muss im Voraus überwiesen werden. Aus organisatorischen Gründen (beschränkte Platzzahl) wird es keine Tageskasse geben. Es gibt keinen Frühbucherrabatt und auch keine Ermässigung bei Mitgliedschaft in einer astrologischen Vereinigung.
In der Gebühr inbegriffen sind die Getränke (Softdrinks) während des Symposiums und Snacks in den Pausen.

Stornobedingungen: bis 3 Wochen vor dem Symposium wird eine Gebühr von 25 € erhoben, danach ist der volle Betrag zu zahlen.

Flyer

Programm mit Anmeldedaten: VDA Symposium 2022

Anmeldungen werden ab anfangs März 2022 entgegengenommen

Anmeldung

Die Anmeldung für das VDA Symposium 2022 erfolgt über die Geschäftsstelle vom Deutschen Astrologen-Verband DAV (www.astrologenverband.de). Für weitere Auskünfte zum Symposium wenden Sie sich bitte an den Veranstalter (siehe unter Kontakt).

Die Platzzahl ist beschränkt und die Anmeldung gilt erst, wenn der Betrag überwiesen wurde. Die Bezahlung wird bestätigt.

Anmeldeschluss: 12. Mai 2022

Bitte angeben, ob am Abendessen vom 04. Juni 2022  (Reservation, Kosten nicht inbegriffen) teilgenommen wird.

Kontakt zur Anmeldung:

E-Mail: dav@astrologenverband.de

Post:
Geschäftsstelle des Deutschen Astrologen-Verbandes
Birgit Lummer
Rüschenkamp 12
59558 Lippstadt

Telefon: +49(0)2941 924995

Konto für Vorauskasse der Teilnehmergebühr von 130.- €:

Zahlung an: Deutschen Astrologen-Verband
Betreff: Ihren Namen und «VDA Symposium 2022»
Institut: Ethik Bank
IBAN:DE88830944950003184579
BIC: GENODEF1ETK


Für Überweisungen von ausserhalb Deutschlands unbedingt SEPA-Zahlungen verwenden, damit keine Gebühren anfallen. Ist vom eintreffenden Betrag eine Gebühr belastet worden, muss diese spätestens am Symposium nachbezahlt werden.


Kontakt zum Veranstalter

Für Fragen zum Symposium können Sie sich direkt an den Veranstalter (VDA / Rolf Baltensperger)
wenden:

E-Mail: vda@kosmologie.ch

Brief: Rolf Baltensperger, J.C. Heer-Str. 11, CH-8406 Winterthur

Webseite: www.astrologieverband.org