Astrologie und Heilen -  wie ist der Zusammenhang?

4. / 5. Juli 2020 in Köln

Die VDA, die Vereinigung deutschsprachiger Astrologie-Organisationen e.V., organisiert alle zwei Jahre ein Symposium, das nicht auf ein großes Publikum ausgerichtet ist, sondern tiefere Fragen der Astrologie aufgreift und dabei alle Teilnehmer durch Plenumsdiskussionen viel stärker in die Debatte einbezieht, als es auf großen Kongressen möglich ist. So ging es in den letzten Jahren um die Verbindung von Astronomie und Astrologie oder um das Verhältnis zur Religion. Die zentralen Inhalte werden veröffentlicht und im Internet verfügbar gemacht, damit die Astrologie besser als fundiertes Fachgebiet wahrgenommen werden kann, dass sich mit aktuellen Fragen zur Astrologie selbst und der Gesellschaft auseinandersetzt. Damit soll ein (kleines) Gegengewicht zu den im Internet weit verbreiteten Inhalten der Trivialastrologie gesetzt werden.

Das nächste Symposium verbindet ein Thema, das viele bewegt und gleichzeitig einen tiefen Einblick in astrologische Zusammenhänge ermöglicht: Astrologie und Heilen – wie ist der Zusammenhang?

Der Schwerpunkt des Symposiums liegt bei der Astrologie und nicht bei den verschiedenen Heilmethoden. Es geht um Fragen wie: Welche Ansätze gibt es in der Astrologie zum Thema «Heilen»? Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Gestirnen und dem Leben des Menschen auf der Erde, gerade bei Krankheiten?

Dieses Symposium wird durchgeführt im Gästehaus St. Georg, Rolandstr. 61, 50667 Köln. Das Symposium beginnt am Sa 4. Juli um 13h00 und endet am So 5. Juli um 13h45. Am Samstagabend werden wir in einem reservierten Restaurant zusammen Nachtessen. Die Übernachtung muss von den Teilnehmern selbst gebucht werden. Da an diesem Wochenende auch der Christopher Street Day (CSD) durchgeführt wird, empfiehlt sich eine frühe Buchung.

Rolf Baltensperger, 1. Vorsitzender der VDA e.V.


Agenda

Programmänderungen vorbehalten


Referenten

Folker Meissner

Dr. med. Folker Meissner führt eine Praxis für Ganzheitsmedizin in Königswinter. 1973 – 1979 Studium an der Ludwig-Maximilian-Universität München, im Mai 1980 erlangte er die Doktorwürde in Medizin. Nebst Weiterbildungen in diversen therapeutischen Gebieten hat er auch eine Grundausbildung in Astrologie.

Wolfhard König

Führt eine Praxis für Psychotherapie, ist Dozent für Psychotherapie und leitet Weiterbildungen in astrologischer Psychologie. Studium der Psychologie (Schwerpunkt: Tiefenpsychologie) und Studium der Mathematik (Schwerpunkt: Logik). Astrologische Ausbildung bei Bruno Huber, langjährige Mitarbeit im API, API-International und später dem IFAP.

Birgit Lummer

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeitet sie in eigener Praxis in Lippstadt und leitet die Schule für Astrologie und Psychologie. Neben Gesprächs- und Sexualtherapie ist sie Expertin für astrologisch-psychologische Beratungen. Sie bietet eine zertifizierte Ausbildung in Astrologischer Psychologie und hält Vorträge. Seit 2014 ist sie Mitglied im Vorstand des Deutschen Astrologen-Verbandes DAV.

Ulrike Voltmer

Führt eine Praxis in Psychoanalyse und Psychotherapie. Sie studierte Klavier und Gesang an den Musikhochschulen Saarbrücken, Darmstadt und Zürich. Zweitstudium in Musikwissenschaft, Philosophie, Psychologie und Vergleichende Kulturwissenschaft. Sie ist Diplom-Psychologin, promovierte Musikwissenschaftlerin und Musikpädagogin. Hatte einen Lehrauftrag für Musikpsychologie an der Universität des Saarlandes. Autorin mehrerer Bücher zur Astrologie. 1991-1995 war sie Vorsitzende des DAV.


Moderation

Wolfgang Steven

Nach einer Ausbildung zum Pharmazeuten und Dipl. Betriebswirt arbeitete er viele Jahre in einem weltweit tätigen Pharma-Unternehmen in leitender Stellung. Später absolvierte er die Ausbildung zum geprüften Astrologen DAV und arbeitet jetzt als Berater und Coach.

Referate und Diskussionen

Mit Absicht gesund - Astrologie als Teil ganzheitlicher Medizin.

Volker Meissner

Mit Absicht gesund ist ein ganzheitlicher Ansatz, um auch bei bereits vorliegenden chronischen Erkrankungen wieder auf den Weg zur Gesundheit zu kommen. Zunächst muss der bisherige krankheitsorientierte Fokus einem neuen Fokus weichen, nämlich dem Fokus auf Gesundheit. Wäre es nicht wunderbar, wenn wir Raum für Gesundheit und Wohlbefinden schaffen könnten, statt Krankheiten zu bekämpfen? Im Referat wird aufgezeigt, wie dabei die Astrologie hilfreich eingesetzt werden kann.

Die Verbindung von Astrologie, Beratung und Therapie 

Wolfhard König

Das Horoskop als diagnostisches Element und Diagnostik als Weg/Motivation zur Therapie. Der Unterschied von Beratung und Therapie sowie das Horoskop als wesentliche Beratungshilfe (Spezialfälle: Berufsberatung und psychosomatische Beratung). Das Horoskop als Therapiehilfe: die Psychodynamik von Konflikten im Spiegel der Planeten. Das Mysterium: wenn die Tiefenpsychologie Grundkonflikte im Menschen erarbeitet, lassen sich diese voll in die Sprache bzw. Wechselwirkung der Planeten übersetzen. Beispiel: Grundkonflikt bei Ulcus (Magengeschwür) und Planetenstellungen im Horoskop.

Diskussion: Wo stehen wir heute mit dem Einsatz der Astrologie im Heilungsprozess / Behandlungspfad?

Moderation: Wolfgang Steven

Es besteht für viele Leistungserbringer im therapeutisch-medizinischen Bereich ein Reputationsrisiko, wenn sie offen die Astrologie in ihre Arbeit miteinbeziehen. Sind dazu in den letzten Jahren Veränderungen erkennbar? Gibt es Wege, wie die astrologische Tätigkeit als unterstützendes Element im Heilungsprozess über Krankenversicherungen abgerechnet werden kann? 

 

Wer heilt hat Recht? 

Birgit Lummer

«Wer glaubt, lebt länger, ist glücklicher und wird nach einer Erkrankung schneller gesund.» Auch die WHO sieht «spirituelles Wohlbefinden» als einen eigenständigen Bestandteil der Gesundheit. Sie beschreibt Gesundheit als einen Zustand vollkommenen physischen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Schmerzen. Die moderne Medizin beseitigt Schmerzen, aber ist der Mensch somit gesund? Nein, denn Krankheit ist eine Störung des gesamten Menschen und die Kunst des Heilens liegt in der ganzheitlichen Erfassung des Menschen. Auch Menschen, die kein Interesse an Spiritualität zeigen, müssen sich irgendwann einmal existenziellen Fragen nach Sinn, Schuld und Tod stellen. Astrologie heilt zwar nicht, aber die Deutung eines Horoskopes erlaubt eine ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen und kann somit zur Heilung beitragen. Das Referat gibt einen Einblick in das Phänomen Heilung im Rahmen einer astrologischen Beratung.

Konzept Selbstwirksamkeit als Schlüssel zur Astrologie

Ulrike Voltmer

Welcher erkrankte Mensch kann von der Astrologie profitieren? Aus der Salutogenese, dem Forschungszweig, der sich den Faktoren der Gesundheit widmet, wissen wir, dass Menschen, die sich als selbstwirksam erleben, eine größere Resilienz entwickeln. Das bedeutet, dass Astrologie bei Erkrankungen helfen kann; denn Astrologie hilft bei der Suche nach einem authentischen Leben. Das aber erhöht unsere Selbstwirksamkeit.

Diskussion: Astrologischen Beratungen zu gesundheitlichen Problemen

Moderation: Wolfgang Steven

Was für Voraussetzungen muss der astrologische Berater erfüllen? Wo liegen die Grenzen bei solchen Beratungen? Sind solche Beratungen auch ohne therapeutische Ausbildung vertretbar?

Heilung bis zum Tod – Heilung durch den Tod

Birgit Lummer

«Das Leben ist tödlich» – ein Fakt, den die allermeisten Menschen in unsere Gesellschaft ausblenden. Der Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod ist immer noch eine Herausforderung für das Kollektiv und das Individuum. Im medizinischen System ist der Tod nicht vorgesehen, Sterbehilfe ist immer noch ein Tabu, die Sterbebegleitung steckt in den Kinderschuhen und die Frage, ob ein Mensch über seinen eigenen Tod entscheiden darf spaltet die Bevölkerung. Kann die Astrologie Antworten geben oder als Orientierungshilfe dienen? Kann eine astrologische Beratung helfen, sich mit dem Leben, dem Sterben und dem Tod auszusöhnen? Die Referentin Birgit Lummer stellt den «Tod als heilende Lösung» vor und möchte damit den Raum für eine lebendige Diskussion eröffnen.

Diskussion: Zukunftsperspektiven - wie könnte die Astrologie mehr zur Heilung beitragen?

Moderation: Wolfgang Steven

Wo sind heute Hindernisse vorhanden? Von wem müssten wo Impulse gesetzt werden? Gibt es Brücken zu Methoden aus der Komplementärmedizin?


Organisatorisches

Abendessen Samstag 4. Juli 2020

Wir reservieren im nahegelegenen Restaurant Rolandeck (www.rolandeck-restaurant.de) Plätze für ein gemeinsames Abendessen am Samstag, damit wir uns weiter austauschen können. Bitte bei Interesse mit der Anmeldung angeben, wer dabei sein möchte; die Kosten sind selber zu tragen. Anmeldeschluss dazu ist der 08. Juni 2020.

Tonaufzeichnungen

Die Referate und die Diskussionen werden als Audioaufzeichnung festgehalten und können in schriftliche Form gebracht werden. Beides wird später durch die VDA e.V. öffentlich verfügbar gemacht. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass auch ihre Diskussionsbeiträge veröffentlicht werden.

Veranstaltungsort

Tagungs- und Gästehaus St. Georg, Rolandstraße 61, 50677 Köln

Tel: +49 221 937020-20
Web: www.dpsg-koeln.de/gaestehaus-st-georg
E-Mail: gaestehaus@dpsg-koeln.de

Unterkunft

Die Unterkunft muss selbst gebucht werden und ist direkt im Gästehaus St. Georg möglich. Melden Sie sich rechtzeitig an, es stehen nur eine begrenzte Anzahl Zimmer zur Verfügung. Näher Angaben zu den Zimmern und der Buchung sind auf der Webseite vom Gästehaus verfügbar. Alternativ gibt es in Köln ein breites Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten.

Kosten

Die Teilnehmergebühr beträgt 110 € und muss im Voraus überwiesen werden. Aus organisatorischen Gründen (beschränkte Platzzahl) wird es keine Tageskasse geben. Es gibt keinen Frühbucherrabatt und auch keine Ermässigung bei Mitgliedschaft in einer astrologischen Vereinigung.
In der Gebühr inbegriffen sind die Getränke (Softdrinks) während des Symposiums und Snacks in den Pausen.

Stornobedingungen: bis 3 Wochen vor dem Symposium wird eine Gebühr von 25 € erhoben, danach ist der volle Betrag zu zahlen.

Flyer

Zum Symposium 2020: VDA Symposium 2020

Anmeldedaten: Anmeldedaten VDA Symposium 2020

Anmeldung

Die Anmeldung für das VDA Symposium 2020 erfolgt über die Geschäftsstelle vom Deutschen Astrologen-Verband DAV (www.astrologenverband.de). Für weitere Auskünfte zum Symposium wenden Sie sich bitte an den Veranstalter (siehe unter Kontakt).

Die Platzzahl ist beschränkt und die Anmeldung gilt erst, wenn der Betrag überwiesen wurde. Die Bezahlung wird bestätigt.

Anmeldeschluss: 08. Juni 2020

Bitte angeben, ob am Nachtessen (Reservation, Kosten nicht inbegriffen) teilgenommen wird.

Kontakt zur Anmeldung:

E-Mail: dav@astrologenverband.de

Post:
Geschäftsstelle des Deutschen Astrologen-Verbandes
Wilhelmstraße 11
69115 Heidelberg

Telefon: +49 622118 20 10

Konto für Vorauskasse der Teilnehmergebühr von 110.- €:

Zahlung an: Deutschen Astrologen-Verband, 69115 Heidelberg
Betreff: VDA Symposium 2020
Institut: Ethik Bank
IBAN:DE88830944950003184579
BIC: GENODEF1ETK


Für Überweisungen von ausserhalb Deutschlands unbedingt SEPA-Zahlungen verwenden, damit keine Gebühren anfallen. Ist vom eintreffenden Betrag eine Gebühr belastet worden, muss diese spätestens am Symposium nachbezahlt werden.


Kontakt zum Veranstalter

Für Fragen zum Symposium können Sie sich direkt an den Veranstalter (VDA / Rolf Baltensperger)
wenden:

E-Mail: vda@kosmologie.ch

Brief: Rolf Baltensperger, J.C. Heer-Str. 11, CH-8406 Winterthur

Webseite: www.astrologieverband.org